Rezepte mit Nordseekrabben

Passend zur Spargelzeit: Krabbensalat mit Spargel

Dein Einkaufszettel:   für 4 Personen
♥ 500 g frischer weißer Spargel
♥ 400 g Nordseekrabben geschält
♥ 1 Zwiebel
♥ 4 Eßl. Honig, 4 Eßl. Weißer Balsamico, 8 Eßl. mildes Olivenöl
♥ 1 Prise Salz und Pfeffer zum abschmecken

Den geschälten Spargel in etwa 3 cm lange Stücke schneiden, anschließend etwa 8 Minuten in der Pfanne anbraten und mit dem Honig leicht karamellisieren. Kurz vor Ende der Garzeit die fein geschnittene Zwiebel zugeben, kurz mitdünsten. Spargel und Zwiebeln ohne Sud in eine Schüssel geben und mit weißem Balsamico, Öl, Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun die Krabben in einer Pfanne kurz anbraten, bis sie orange werden. Nicht zu lange braten, da sie im warmen Spargelsalat noch nachgaren. Krabben zum Spargel geben und unterheben.

Dazu schmeckt frisches Baquette und ein spritziger Weißwein: Guten Appetit!

Oder einfach Klassischer Krabbensalat

Dein Einkaufszettel: für 4 Portionen
♥ 300 g Nordseekrabbenfleisch
♥ 1/2 Salatgurke
♥ 150 g Naturjoghurt 1,5%
♥ 4 Eßl. Salatmayonaise
♥ etwas Salz und weißer Pfeffer aus der Mühle
♥ 1/2 Bund Dill

Die Salatgurke schälen und längs halbieren. Die Kerne mit einem Löffel herauslösen und nur  das feste Fleisch verwenden. Die Gurke in Scheiben schneiden.  Danach den Dill klein hacken.

Joghurt, Mayonnaise und Zitronensaft verrühren. Dill eintreuen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gurken und Krabbenfleisch unterheben und etwa 20 Minuten gekühlt ziehen lassen.

TIPP: Das Dressing lässt sich mit 1 El Dijon-Senf oder 1 Tl süßscharfer Chilisauce verfeinern

Zum Salat schmecken Landbrot, Pellkartoffeln oder Bratkartoffeln.